Tour 2021
Di. 04.05.2021
Wenn Sie derzeit einen Motivationsmangel verspüren, weil Sie durch unsere globale Pandemie im Grunde zu einem Gefangenen Ihres eigenen Hauses geworden sind, dann könnten Sie einen guten Schuss Raul Midon vertragen. Midon ist ein hochbegabter Sänger, Songwriter und Gitarrist, der gerade mit seiner elften Studioaufnahme The Mirror zurückgekehrt ist.

Man sollte meinen, es sei schwierig, nach zehn Alben neue Wege zu beschreiten, aber nicht für einen Mann wie Midon, der mit The Mirror einige seiner bisher innovativsten Werke abliefert.

Zu The Mirror, das Midon selbst produziert hat, gehören der Vibraphonist Joe Locke und der Pianist Gerald Clayton. Außerdem sind zwei Stücke zu hören, die sich im Bereich des gesprochenen Wortes bewegen. Es ist wichtig, dass ich mich selbst und meine Zuhörer überrasche, sagt er. Nehmen Sie zum Beispiel die Spoken-Word-Stücke. Ich bin mit Künstlern aufgewachsen, die vor dem Rap Rapper waren, wie Gil Scott-Heron, also wollte ich schon immer einen solchen Ansatz verfolgen. Ich glaube, wenn ich die Worte über die Musik sprechen höre, wird es besonders persönlich - was besonders bei If I Could See zutrifft, wo ich über etwas spreche, das für mich sehr intim ist.


Raul Midon GRAMMY-Nominierungen:

2019 GRAMMY Nominiert für das beste Jazz-Gesangsalbum: If You Really Want

Wir sind stolz, bekannt geben zu können, dass Raul Midon für sein Album If You Really Want eine Grammy-Nominierung erhalten hat. Dieser fabelhafte Wälzer mit Originalmusik wurde von Vince Mendoza für das Metropole Orkest dirigiert und arrangiert!

2018 GRAMMY Nominiert für das beste Jazz-Gesangsalbum: Bad Ass and Blind