Aktuelle News aus dem Scala Club

News vom 19. September 2017

Amelia Brightman und andere Highlights im Herbst!

Am Mittwoch 11.10.2017 freuen wir uns Amelia Brightman im Scala begrüßen zu dürfen. Die Britin dürfte vor allem als weibliche Stimme der Band „Gregorian“ bekannt sein, mit der sie bereits Millionen von Fans begeisterte. Dieses ;al ist sie allerdings nicht mit den Männern in Mönchskutten unterwegs. - Jetzt ist Amelia Brightman zum ersten Mal mit ihrer fünfköpfigen Band auf Solo-Tour und hat dabei ihr neues Album „The Fairest Of The Seasons“ im Gepäck.

Hier findet Ihr einen kleinen Vorgeschmack:




Außerdem im Herbst bei uns sind unter anderem der Ex-Genesis-Sänger Ray Wilson und Band, sowie ein volles Kabarett und Comedy Programm, unter anderem mit Wilfried Schmickler und Johannes Flöck.

Wir freuen uns auf einen ereignisreichen Herbst im Scala Club!

News vom 4. Mai 2017

Henrik Freischlader Band kommt wieder in den Scala Club!!!

Henrik Freischlader Band - Sa. 20.10.2017
WHO 33 Tour 2017


Wer ein wenig Zeit mit Henrik Freischlader verbringt, merkt schnell, dass man es mit einem besonderen Menschen zu tun hat. Ein junger Mann der alten Schule. Ein Visionär im traditionellen Gewand. Jemand, der in sich ruht und konsequent für eine entspannte Lebensphilosophie eintritt. Er ist ein Liebhaber des kleinsten Details und versteht es, mit beneidenswerter Konsequenz, das zu tun, was Herz und Bauch für richtig halten.
Diese Lebensweise findet sich auch in seinen Texten wieder. Es sind kleine Geschichten aus seinem Leben; sein Blick auf die Welt, von dem er mit markant warmtiefkratziger Stimme erzählt. Old school, aber mit einer Energie, die alte Blues-Klischees entstaubt und jede Tradition im Hier und Jetzt ankommen lässt.

In den letzten zehn Jahren hat Henrik Freischlader sechs Studioalben und vier Livealben veröffentlicht; er hat mit Cable Car Records sein eigenes Label gegründet, und als Produzent anderen Künstlern zu Karrieren verholfen. Er zählt zu Europas profiliertesten Bluesmusikern und ist ein Gitarrist von Weltrang. Nicht ohne Grund teilte er sich bereits die Bühne mit Legenden wie BB King, Gary Moore, Peter Green, Joe Bonamassa und der Tedeschi Trucks Band.



Die Firma Fender hat Henrik jüngst in die Artist-Familie aufgenommen und man arbeitet gemeinsam an einem eigenen Modell, welches in naher Zukunft vorgestellt werden soll. Ein Privileg, das nur wenige Ausnahmegitarristen genießen.

Dabei hat sich Freischlader sein treues Publikum selbst erspielt und alles aus eigener Kraft gestemmt. Eine gesund gewachsene Karriere auf eigenen Beinen und ohne künstlichen Hype.
Nach einer kreativen Schaffenspause, um Luft zu holen und neue Ideen zu sammeln, meldet sich Freischlader nun zurück an der Spitze der deutschen Bluesszene.

Weblinks:
www.henrikfreischlader.com
www.facebook.com/HenrikFreischladerOfficial
https://instagram.com/henrikfreischlader
https://twitter.com/hfbtalk

News vom 9. März 2017

DREI VOM RHEIN (31.03.) & RANDY HANSEN (28.04.)

Drei vom Rhein feat. Pit Hupperten - Fr. 31.03.2017
The Music of Frank Zappa


Gegründet wurde Drei vom Rhein 1993, das Jahr, in dem Frank Zappa starb. Die Band erreichte mit ihrer ersten Veröffentlichung die Top Ten der WDR-Hörer-Charts als beste deutsche Band, direkt hinter Zappas „Yellow Shark“. Man begann als Fusion-Projekt, arbeitete sich durch Punk-Rock-Allüren durch und landete schließlich bei den Werken Frank Zappas (2009 Veröffentlichung von Drei vom Rhein plays Uncle Frank“). Nach ein paar hundert Konzerten, vielen Tourneen durch´s In- und Ausland (u.a Türkei, Zentralasien, Äthiopien) und sechs Veröffentlichungen besinnt sich die Band wieder auf ihre Jazz (-Rock) Wurzeln.




Randy Hansen - Fr. 28.04.17

Mit einem Doppelschlag wartet Randy Hansen bei seinen Deutschlandkonzerten von Ende Oktober bis Mitte November auf. Einerseits bietet der weltweit profilierteste Hendrix-Tribute-Interpret seine global gefeierte „Jimi-Klassiker-Show“; andererseits stellt er auch Songs seines ersten Studio-Albums mit eigenen Liedern seit elf Jahren vor. Auf „Funtown“ (Jazzhaus Records/In-Akustik, VÖ: 25.09.2015) überrascht der Gitarrist/Sänger mit Musik zwischen Sphärischem wie bei Pink Floyd, Vertracktem im Frank-Zappa-Stil und innovativen Sounds à la Jimi Hendrix.


Top