Live 2016
Di. 07.06.2016
Die US Blues-Rocker im Sommer 2016 live in Deutschland
Konzerte im Juni in Aschaffenburg und Leverkusen
Aktuelles Album „1 Hopeful Rd.“ im Handel erhältlich

Support Band: Slydigs

Nach einem atemberaubenden Jahr mit weltweiten Konzerten im Vorprogramm von AC/DC, einem Album, erschienen auf dem legendären Label Blue Note Records, und einer Tour durch deutsche Clubs, die voraussichtlich immer noch mit Luftentfeuchtern versuchen den Schweiß an den Wänden zu trocknen, freuen wir uns sehr Vintage Trouble auch 2016 in Deutschland begrüßen zu dürfen.
Die amerikanische Rhythm & Blues Band ist schlicht und ergreifend eine Sensation. Auf der Bühne explodieren Sänger Ty Taylor, Gitarrist Nalle Colt, Bassist Rick Barrio Dill und Drummer Richard Danielson regelrecht und präsentieren eine Live-Show, die ihresgleichen sucht. „Otis Reeding meets Led Zeppelin“ versucht die Tageszeitung Die Welt den Sound der Band in Worte zu fassen und das Rocks Magazin empfindet Ty Taylors Stimme einfach als „überirdisch“. Vintage Trouble spielen am 5. Juni in Aschaffenburg im Colos-Saal und am 7. Juni in Leverkusen im Scala.
Als langjährige Fans von flamboyanten Künstlern wie Ike & Tina Turner, Little Richard und Chuck Berry besitzen die Musiker von Vintage Trouble nicht nur einen scharfgeschliffenen Instinkt für Rhythmen und Grooves, sondern auch für mitreißend ungenierte Live-Performances. Die in Los Angeles beheimatete Band wurde 2010 gegründet und eroberte mit ihrem energiegeladenen souligen Blues-Rock in lokalen Clubs wie dem Edison und Harvelle’s Blues Club schnell eine eingeschworene Fangemeinde. Bereits nach kurzer Zeit weckte Vintage Trouble dadurch die Aufmerksamkeit des legendären Musikmanagers Doc McGhee, der vor allem für seine Zusammenarbeit mit Rockgrößen wie KISS, Bon Jovi und Mötley Crüe bekannt ist. McGhee nahm Vintage Trouble unter seine Fittiche und schickte die Band zunächst nach England. 2011 konnte Vintage Trouble in der einflussreichen Fernsehshow “Later... With Jools Holland” auftreten, die schon das Sprungbrett für die internationale Karriere etlicher Künstler war. Es folgten Auftritte im Vorprogramm von Queen-Gitarrist Brian May und Bon Jovi. Als Vintage Trouble im Juli 2011 ihr Debütalbum “The Bomb Shelter Sessions” herausbrachten, platzierte sich dieses sofort in den UK Top 40.
Im April 2012 wurde es dann endlich in den USA veröffentlicht und schlug auch dort bei der Presse wie eine Bombe ein. “Wie Otis Redding”, schrieb die New York Times, “macht Vintage Trouble Musik, die ein wenig von allem hat.” Die hervorragenden Kritiken öffneten der Band weitere Türen. Binnen kürzester Zeit traten sie in allen wichtigen Fernsehshows (u.a. in “Late Show with David Letterman”, “The Tonight Show with Jay Leno”, “The View”, “Conan” und “Jimmy Kimmel Live!”) und bei großen Musikfestivals (Bonnaroo, Coachella, Glastonbury) auf.
Als die Band im Sommer 2013 vor heimischem Publikum im El Rey Theatre in Los Angeles spielte, erlebte sie der Blue-Note-Präsident und Produzent Don Was das erste Mal live. Die explosive Performance, deren Zeuge er wurde, haute ihn geradezu von den Socken. “Die Hälfte der Songs waren brandneu und dem Publikum also völlig unbekannt … aber das Haus stand von der ersten Note bis zur letzten Zugabe Kopf.” erinnert sich Don Was. “So etwas zu schaffen ist für eine neue Band außerordentlich schwer. Es erfordert enormes Charisma, donnernde Power, unglaubliche Grooves und fantastische Songs.” Don Was war so begeistert, dass er Vintage Trouble bei Blue Note Records, einem eigentlich auf Jazz spezialisierten Label, unter Vertrag nahm.

Veranstalter: Mecky Events GmbH