Mein Ich und seine Bücher
Do. 18.05.2017
Mein Ich und seine Bücher
Ein Abend mit Frank Goosen und seinen besten Seiten

In der Schule mag er, laut Aussage seiner Lehrer, „ein fauler Hund“ gewesen sein, als Autor ist Frank Goosen durchaus fleißig. Fünf Romane, einen Erzählband, drei Sammlungen mit komischen Geschichten und ein Weihnachtsbuch hat der bekennende Einwohner des Ruhrgebiets, leidenschaftliche Fußballfan und überzeugte Familienmensch in den letzten dreizehn Jahren veröffentlicht. Seine Bücher gehören zu den komischsten, die in Deutschland erhältlich sind, gleichzeitig ist Goosen immer nah an seinen Figuren. In „Liegen lernen“ hat er uns gleichsam zwischen Petting und Pershing amüsant an die Liebe in den Achtzigern erinnert. Er hat in „So viel Zeit“ bewiesen, dass Hardrock jenseits der Vierzig immer noch möglich ist. „Weil Samstag ist“ beschreibt hochkomisch die Nöte und Hochgefühle aller Fußballanhänger. Und in „Radio Heimat“ oder „Sommerfest“ feiert er mit feiner Ironie und manchmal durchaus kraftvollem Witz die Gegend aus der er kommt.

„Mein Ich und seine Bücher“ bietet einen Querschnitt durch all diese Werke, von Apfelshampoo und Nicaragua über Tribünenflüche und Stadionbier bis hin zu Partykellerpartys und Autobahnromantik. Goosen liest aus seinen besten Seiten.

Kommt alle!